Elektonik Projekte  

Fatshark Diversity Empfänger

Hier mal meine Möglichkeit zwei Empfängermodule in einer Fatshark Dominator V2/HD unterzubringen. Wer schonmal FPV geflogen ist, weiß welcher Vorteil ein Diversity System bringt. Bei einem Diversity System wird immer das stärkste Empfangssignal beider Empfänger genommen, womit zB die Möglichkeit besteht, zwei verschiedene Antennen zu benutzen. Ein Empfänger beispielsweise kann mit einem normalen Rundstrahler, der andere mit einer Richtantenne ausgestattet werden. So wäre der Nahbereich mit dem Rundstrahler und der Fernbereich mit der Richtantenne abgedeckt.

Auf diesem Modul befinden sich 2 RX5808 RX-Module, die für die Kanalumschaltung von einem ATMega8 per SPI angesteuert werden. Beide RX5808-Module besitzen einen RSSI Ausgang, an dem eine analoge Spannung in Abhängigkeit der Empfangsstärke anliegt. Diese wird von dem Mega8 über den ADC gemessen und verglichen.
Da beide Module gleichzeitig aktiv sind, wird die Umschaltung über einen Analogumschalter, den ADG794 erledigt. Der Mega8 schaltet jeweils nur das AV-Signal des stärkeren Empfänger zum Ausgang. Um bei gleicher Empfngsstärke ein ständiges umschalten zu verhindern, gibt es eine einstllbare Hysterese.

Das Diversity Modul verfügt noch über eine LED, die im normalbetrieb anzeigt welcher Empfänger gerade aktiv ist.
Über einen Taster lässt sich zusammen mit der LED in einem kleinen Menü die Hysterese, Empfänger-Sperre (wenn nur einer aktiv sein soll), das Band (A, B, E, Airwave/Fatshark, Raceband) und die Kalibrierung beim ersten benutzen einstellen.

Fatshark-Diversity Fatshark-Diversity

Seite noch im Aufbau!

Diese Seite befindet sich gerade im Aufbau, daher stehen zur Zeit nur wenige Funktionen zur Verfügung
Besucher: 03251